Obergefreiter Janis übernimmt den Einkauf für Bürgerinnen und Bürger in Wilhelmshaven gerne.

Wilhelmshaven: Bundeswehr geht für Bürgerinnen und Bürger einkaufen

13.04.2020

Obergefreiter (UA) Janis über seinen bisher außergewöhnlichsten Einsatz. Es ist ein ungewöhnlicher Einsatz – Obergefreiter Janis erzählt, warum er ausgerechnet jetzt froh ist, Teil des Unterstützungskommandos bei der Einsatzflottille 2 zu sein.

  • In Wilhelmshaven befindet sich der größte Stützpunkt der Marine.
     
  • Hier wurde eine Truppe aus rund 40 Soldatinnen und Soldaten aufgestellt, um Risikopatienten in Bezug auf das Coronavirus zu helfen.
  • Damit diese ihre Häuser nicht verlassen müssen, gehen die Einsatzkräfte der Bundeswehr für sie einkaufen.

Normalerweise ist Obergefreiter Janis auf einer Fregatte unterwegs. Er ist bereits seit Oktober 2019 bei der Marine und Unteroffizieranwärter. In Wilhelmshaven gehört er dem 4. Fregattengeschwader an.

Als Einsatzkraft des Unterstützungskommandos in der Einsatzflottille 2 war er von Anfang an Teil des Corona-Hilfsprojektes, welches von der Einsatzflottille selbst in die Wege geleitet wurde. Menschen, die derzeit das Haus nicht mehr verlassen können, weil sie den sogenannten Risikogruppen angehören, stellen einen Antrag bei der Stadt. Dann werden sie direkt von den Soldatinnen und Soldaten angerufen und können ihre Einkaufslisten durchgeben. Nach erfolgtem Einkauf bringen die Soldatinnen und Soldaten die Einkäufe direkt vor die Haustür.

Vor allem die Angehörigen der sogenannten Risikogruppen freuen sich über das Projekt: Viele Erwachsene, die mittlerweile nicht mehr in Wilhelmshaven leben und ihren Eltern aufgrund der Entfernung nicht helfen können, sind umso dankbarer für diese Aktion.

Dass das Projekt der Bundeswehr etwas Besonderes ist, ist Obergefreitem Janis durchaus bewusst. „Es ist auf jeden Fall außergewöhnlich, aber das finde ich sehr gut. Ich bin bei der Bundeswehr, da muss einem klar sein, dass man in besonderen Situationen Einsatz zeigen muss. In genau solch einer Situation befinden wir uns gerade, dementsprechend bin ich froh, den Menschen direkt helfen zu können“, meint Janis. Um möglichst viele Menschen unterstützen zu können, tragen die Soldatinnen und Soldaten eine weiße Armbinde mit der Aufschrift‚ Bundeswehr hilft’ – somit können sie in Wilhelmshaven bei Bedarf auch direkt angesprochen werden. Diese Unterstützung läuft bis auf Weiteres.

Können Sie sich vorstellen, wie Janis später auf hoher See zu navigieren? Wenn Sie mehr über seinen Beruf nach der Ausbildung erfahren möchten, dann klicken Sie hier.

Auch im Einkaufstrupp: Obermaat Steven. Normalerweise  ist er als Materialbewirtschafter im Marinestützpunktkommando Wilhelmshaven tätig.

Auch im Einkaufstrupp: Obermaat Steven. Normalerweise  ist er als Materialbewirtschafter im Marinestützpunktkommando Wilhelmshaven tätig. ©Bundeswehr / Mark Heinrich

Zurück zur übersicht

Diese Seite verwendet Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu optimieren. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr über die Nutzung Ihrer Daten und Ihre Rechte.

Ok, verstanden Ablehnen Datenschutzerklärung